Angebote zu "Groß" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Fangopress© Kompressen Gr. II
15,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 280 g Größe: 23 x 12 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. III
19,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 840 g Größe: 23 x 40 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. I
11,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 280 g Größe: 23 x 12 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. IV
23,55 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 1140 g Größe: 23 x 54 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. III
19,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 840 g Größe: 23 x 40 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. I
11,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 280 g Größe: 23 x 12 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Fangopress© Kompressen Gr. II
15,38 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsfertige Kompresse aus Jurafango zur Wärme- und Kältetherapie Füllmenge: 280 g Größe: 23 x 12 cm Jurafango aus Bad Boll ist ein anerkanntes, natürliches Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. In Form von Wärme- oder Kältepackungen findet er seine Anwendung in der Physio- und Ergotherapie. Auch in verschiedenen Naturheilverfahren wird Jurafango aufgrund seiner guten Hautverträglichkeit bei Hautkrankheiten zu therapeutischen Zwecken genutzt. Anwendungsgebiete: Lokale Wärmeanwendung Degenerative Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, funktionelle Wirbelsäulenschäden Entzündliche- rheumatische Erkrankungen (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Muskelhartspann, Sehnen-Entzündung, Fibromyalgie) Schmerzbehandlung Funktionelle Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen des Bewegungsapparates Lokale Kälteanwendung Schmerzbehandlung bei akuten Gelenkentzündungen Muskelrheumatismus sowie bei Rheuma oder Arthritis, Gichtanfall, aktiver Arthrose, Sehnen-, Sehnenscheiden- und Knochenentzündungen Gebrauchsanweisung: Wärmeauflage - Trockenanwendung Erwärmen Sie die Kompresse bei ca. 90° Grad Ober-/Unterhitze für rund 20 bis 30 Minuten im Herd. Lassen Sie die Kompresse so lange im Ofen bis sie gut durchgewärmt ist. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrennungsgefahr! Prüfen Sie die Temperatur vor dem Auflegen mit dem Handrücken. Wärmeauflage - Feuchtanwendung Erhitzen Sie die Kompresse für rund fünf bis zehn Minuten in siedend heißem Wasser. Nehmen Sie die Kompresse aus dem Wasser und wringen Sie sie sehr gut aus. Legen Sie die Kompresse so heiß, wie Sie sie vertragen können, auf die zu behandelnde Körperpartie. Achtung: Verbrühungsgefahr! Nutzen Sie zum Auswringen beispielsweise Gummihandschuhe. Hinweis: Bei den Wärmeanwendungen dauert die Wärmewirkung rund 20 bis 30 Minuten. Um die Wärme sowohl bei der Feucht- als auch Trockenanwendung zu speichern und damit die Wirkung des Fangos zu erhöhen, fixieren Sie die Kompresse nach dem Auflegen unverzüglich mit einem großen Leinen- oder Baumwolltuch in Handtuchgröße. Wickeln Sie um dieses ein weiteres Molton- oder Wolltuch. Achten Sie darauf, dass das Tuch groß genug ist, um die Kompresse vollständig zu umschließen, sodass eine lang andauernde Wärmewirkung ermöglicht wird. Eine längere Anwendungsdauer ist unbedenklich. Empfehlenswert ist eine Nachruhe von rund 30 Minuten. In dieser Zeit kann der Körper ruhen und sich die heilende Wirkung entfalten. Kälteauflage - Trocken-Therapie Legen Sie die Kompresse zur Durchkühlung in eine Tüte gewickelt in den Kühlschrank. Nach der Entnahme legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten. Kälteauflage - Feucht-Therapie Kneten Sie die Kompresse kräftig in kaltem Wasser bis sie gut durchfeuchtet ist. Drücken Sie die Kompresse anschließend gut aus, legen Sie sie auf die zu behandelnde Körperpartie und fixieren Sie sie mit einem Tuch. Die Kältewirkung hält rund fünf bis zehn Minuten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Arthrose bei Pferden
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn ein Pferd lahmt, ist die Sorge des Besitzers vor der Diagnose 'Arthrose' besonders groß. Denn diese Gelenkerkrankung, die vor allem die empfindlichen Beine des Pferdes betrifft, ist nicht mit zwei Wochen Trainingspause auskuriert. Oft sind viele aufwendige Behandlungen notwendig, um das entzündete und veränderte Gelenk schmerzfrei zu bekommen, und oft ist die sportliche Nutzung des Pferdes dauerhaft eingeschränkt. Bei frühzeitiger Behandlung und optimaler Betreuung durch den Pferdebesitzer kann der Krankheitsverlauf jedoch zumindest gestoppt und das Pferd noch viele Jahre lahmfrei geritten werden. Dieses Buch hilft dem Pferdebesitzer, die notwendigen Untersuchungen und Behandlungen, die der Tierarzt vornimmt, nachvollziehen zu können, und gibt viele wertvolle Hinweise, wie man selbst zur schnellen Genesung des Pferdes beitragen kann. Und da Vorbeugen auch bei Arthrose immer noch besser als Heilen ist, hat die Autorin - Pferdetierärztin mit langjähriger Erfahrung in eigener Praxis -diesem Thema ein eigenes Kapitel gewidmet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe